Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/christiane-canada

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Also san Francisco war total genial,  mega cool. Ich glaub ich muss euch echt alles in kurzform erzählen, sonst sitzt ich hier stunden!!!

Also es ging sonntagsmorgens früh um halb 6 los, und dann hatten wir nen ganzen tag busfahrt, übernachten im hotel auf dem weg, in oregon, und dann nochmal nen tag busfahrn. Das war natürlich der weniger schöne teil, aber zumindest sieht man schöne landschaften, berge, gletscher  (mt.st helen, da hatte ich sogar vorher schon von gehört). Und ebenen, und ganz viele schafe und schwarze kühe, haha, und natürlihc raststops mit allen variationen an fastfoodrestaurants, die haben ja noch viel mehr ketten als wir. Die grenze war auch interessant, wir mussten alle aussteigen und unseren ausweis zeigen, und die haben meine fingerabdrücke und ein foto genommen (nur von den internationals).und haben auch in den bus geguckt, aber zum glück nicht die sandwichs gefunden die manche noch in ihren taschen hatten. Man darf ja kein obst oder gemüse oder fleisch einführen…

Jedenfalls sind wir dann montags abends angekommen, und unser hotel war ja direkt in der stadt, fishermans warf, für die die sich auskennen. Wir haben dann abends nen erkundungsgang gemacht, tausende tourishops, restaurants, imbisse… und palmen und wasser, haha. Wir haben dann am Pier 39, das ist ein bekannter ort, fish und chips (bäh, die waren nicht gut) gegessen und sind ins hardrockcafe gegangen  (entschuldigung an alle die gerne ein shirt gehabt hätten&hellip  und da liegen an einer stelle ganz viele seelöwen, und es gibt mindestens 3 schokoladenläden, und eine sauerteigbäckerei wo die brot in tierform backen.

Am nächsten morgen sind wir dann nach Berkerly gefahren, das ist die university stadt. Das ist ein richtig schöner campus. Jdendfalls hatten wir da band und chorprobe, mit university lehrern. Die hatten richtig alte instrumente da!!!    Und angeblich haben irgendwelche schüler brownies mit mariuana verkauft, haha..

Nachmittags haben wir dann erst eine bootstour gemacht, von Pier 39 aus. Richtung golden gate bridge, und dann drunter durch. Man war das windig!!! Wir hatten nachher krämfe im gesicht vom in den wind in die kamera lächeln. Und sind rumgelaufen wie besoffene, besonders unter der brücke waren die wellen richtig hoch. Das war schon toll die skiline von san francisco, und dann sind wir um alkatraz herumgefahren, und ich hab erfahren das der große pfeiler von der oakland bridge, die verbindet sanf rancisco und oakland, und hat 2 etagen, eine für die eine und eine für die andere richtung, der pfeiler hat mehr beton als das empire state building!!! Voll cool!!!

Danach waren wir im Aquarium, da waren voll schöne seesterne und andere fische, man konnte richtig ins mehr gucken. Ich mochte die seegurken, hihi. Die waren aber orange. Und ich hab nen rochen angefasst!!! Aber so besonders war das ayuarium eigentlich nicht…

Abends bin ich dann mit zu nem baseball spiel gekommen, oakland gegen new york yankies, das bekannteste team der USA. Hat zwar 20 $ gekostet, aber ich dachte die erfahrung muss ich mal machen! War auch voll cool! Wir sind mit der bahn hingefahren, da hatten wir schon die ersten 3 innings verpasst, aber es war trotztdem noch lang genug. Kenn jetzt auch alle regeln, ich sag jetzt aber nur in kurzform für alle dies nicht wissen: das ist das spiel so ähnlich wie brennball, nur das man den ball schlägt und zu wenn man ihn fängt zu der base werfen muss wo der spielt hinläuft. Wir haben richtig angefeuert und mitgefiebert, aber oakland hat trotzdem verloren )-: am ende waren auch nur noch voll wenige zuschauer da. Und ich hab mir ein eis geholt, und hab nur 2 kugeln genommen damit ich ein leckeres hörnchen hab. Man, das konnte ich noch nichmal zu ende essen!!!

Wir wussten dann nich so genau wie wir zurück kommen solltne, aber mit bus und bahn waren wir dann um mitternacht doch zuhause.

Am nächsten morgen war unser erstes konzert, in einer grundschule in einem armen viertel in oakland. Wow, wir waren alle so begeistert. Die kinder in der schule sind größtenteils arm , und die meisten dunkelhäutig. 4 sidn sogar obdachlos. Aber die waren alle total glücklich dass wir da waren und haben vom ersten moment an gelächelt . die waren total begeistert als wir unsere instrumente vorgestellt haben, und als der chor gesungen hat haben sie angefangen zu klatschen und bei der jazzband sogar getanzt, wie man das manchmal in so amerikanischen filmen sieht. Da mahct es noch mehr spaß zu spielne. Und die kinder wollten uns gar nicht mehr gehen lassen. Die haben sich die instrumente angesehen, sich herumtragen lassen, fragen gestellt, ganz stolz probiert schlagzeug und cello zu spielen. Das haben die ja so nicht. Und ein junge hat gefragt ob wir denn reich wären und ob denn alle weißen so reich wären. Das macht einen doch irgendwie traurig, oder? Und einer hat gesagt“ Ich würde liebend gerne gitarre spielen, das wollte ich schon immer. Kannst du mir eine Gitarre kaufen?“ und ein mädchen stand am ende im flur und hat geweint, weil sie mit uns mitkommen wollte. Die kinder haben uns erzählt dass sie gerne singen und musik machen , und das nichts sie so glücklich macht. Wir wollen jetzt in unserer schule spenden sammeln, und denen dann vielleicht ein paar instrumente kaufen. Das find ich eine gute idee!

Am nachmittag hatten wir dann eine tour nach alkatraz. Das war auch total interessant. 2 ehemalige insassen sind sogar noch immer im gefängnis!!! Wir hatten eine audiotour, und man konnte richtig in die zellen reingucken, und sehen wo manche ihre fluchtversuche gemacht haben. Wusstet ihr dass das essen da eines der besten gefängnisessen war? Und die hatten nen richtig guten aussenhof, und gärten dort. Und manche wärter haben mit ihren familien dort gelebt!

Danach hatten wir unser gruppendinner bei „bubba Gump“, einer shrimp companie. Wir konnten zwischen verschiednene gerichten wählen, ich hab natürlich wie die meisten fried shrimps mit fries genommen. War richtig lecker! Anschließend sind wir zur golden gate brigde gefahren und ein bisschen drüber gelaufen. Ich wär ja gern ganz  rüber gegangen, aber was solls. Wir haben jedenfalls ganz viele bilder gemacht, und sogar delphine im wasser gesehen. Die sahen so klein aus!!! Aber der blick auf die brücke von daneben ist echt umwerfend, das rot vor den grünen bäumen und dem wasser! Wow!

Am nächsten morgen war das zweite konzert, in einem teil von san francisco. Da konnte man direkt den unterschied sehen. Die kinder größtenteils weiß, und die direktorin hat auf eine pfeife gefiffen damit die kinder leise waren. Dann hat sie ihnen noch gesagt:“denkt dran, erst klatschen wenn das lied vorbei ist und die hände in den schoß.“ Die kinder haben zwar auch geklatscht und man konnte sehen dass es ihnenen gefallen hat, aber die atmosphere war einen ganz andere.  Die sind auch danach alle direkt gegangen.

Wir sind danach weiter in den süden gefahren, nach santa cruz, zum santa cruz boardwalk. Das ist eine art freizeitpark direkt am strand. Leider war ein großteil des parks noch geschlossen weil es noch so früh in der saison ist, aber zumindest war die schiffschaukel offen, ein freefalltower  (mit mehrblick, voll cool, ein pferdekarussel und 2 achterbahenen. Die waren ganz ok. Bei der ersen fahrt hab ich vergessen meine kappe auszuziehen, die ist dann schön weggeflogen…lalala. Aber ich hab sie wiederbekommen, glück gehabt! Und natürlich gab es einige shops, mit tourisachen und klamotten,in dem park und entlang einem pier. Da waren auch ganz viele surfer. Und am strand sind wir dann mit ner dicken seealge seilchen gesprungen, haha. Manche sind sogar ins wasser gegangen, ich war mit den füßen drin, das war mir kalt genug. BRrrrrrrrrr. Und wir hatten ein ticket für lasertag und für minigolf. Lasertag war voll lustig, hab ich zum ersten mal gemacht. Wir sind ohne system durch die gegend gerannt und haben mit unseren laserpistolen auf die anderen gezielt, haha. Minigolf war allerdings etwas langweilig, vor allem war es drinnen..und ich hab auch noch ein ticket gewonnen weil ich den letzen mit einem schlag reinbekommen hab (-: und ich hatte meinen ersten Corndog. Das ist wie ein hotdog, nur das brot ist ganz drum und in ne art butter getunkt, und das ist dann an nem stiel. War ganz ok. Abends konnten wir dann noch nach Chinatown gehen. Das war nicht so besonders, ne menge kruschtläden und chinesiche häuser, aber muss man ja mal gesehen haben. Wahnsinn nur, die san francisco sachen waren da noch billiger als in den üblichen tourishops. 3 $ für ein t-shirt, haha. Das beste war aber dass wir mit der Cable Car zurückgefahren sind. 5 $ ist zwar relativ viel, aber es lohnt sich. Man kann sich entweder hinsetzten innen oder außen, oder einfach außen dranhängen. Das hab ich natürlich gemacht, und dann auch noch im dunkeln. Das war so cool. Die fährt ja ziemlcih langsam, und an den stationen bleibt sie dann einfach mitten auf der straße auf den schienen stehen, da gibt’s keinen bahnsteig oder so. und die haben ja noch so nen dicken hebel als handbremse. Ach ja, vorher sind wir dann noch durch die haupteinkaufsmeile gefahren, meinen Güte, die haben da alles. Old navy, GAP, H&M und so weiter, mir fällt das schon gar nicht mehr ein. Und auch ganz schön teure läden, ich dachte schon ich hab den neuen karl lagerfeld gesehen, haha.

Das war auch schon unser letzter abend in san francisco , am nächsten morgen gings dann los nach hause. Es war nur so warm am Freitag dass wir alle gar nicht im bus sein wollten… Mr. Kuhnert hatte sprühkäse gekauft, damit wir das auch alle mal probieren, und auf crackern verkauft. Da ist sogar wirklich käse drin, man kanns kaum glauben!!!  Unterwegs haben wir dann bei DQ angehaltne, für eiscrem, die hatten ein spezielles angebot. Wenn man 2 blizzards kauft gibt’s einen für 25 ct!!! Wir haben dann in springfild übernachtet, ja, home oft he simpsons. Wir ham sie aber nicht gesehen. Wir waren mit ein paar leuten im restaurant abendessen, typisch amerikanisch karte. Riesen frühstück was man den gannen tag haben kann : eggs, bacon , saucisses, toast, english muffin, crepes. Dann burger, fries, onion rings, cheese sticks…ich hatte crepes mit ei und spinat und champinons drin. War ganz gut. Danach waren wir dann noch im hotelpool und haben football gespielt, haha. So ging dann auch die letze nacht vorbei und nach einem letzten tag bus und fähre waren wir dann um halb 10 zurück.

Was ich natürlich nicht erzählt hab war dass wir auf der fahrt bei malls angehalten habne, die letzte war die outlet mall in seattle. Man, da kann man ja shoppen bis zum umfallen, sag ich euch!!! Ich hab mich auch mit einigen neuen shirts und shorts eingedeckt, und das für nen superpreis. Das muss man echt mal erleben. An einem laden standen sie sogar schlange!!!

Naja, das war jetzt aber auch mal genug, ich geh jetzt ins bett.

Ich hoffe ihr lasst am Donnerstag ne große party für mich steigen  (-;

Eure christiane

28.4.10 05:26
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung